Zitronen: Optimaler Fettkiller und Gesundheitsbooster

gz zitronen fettkiller und gesundheitsbooster 335409901

Dass Zitronen gesund sind, muss man nicht extra erwĂ€hnen. Viel interessanter ist es, dass die FrĂŒchte hervorragend Abnehmwillige bei ihrem Vorhaben unterstĂŒtzen können. Die saureren, fruchtigen und gelben FrĂŒchte sorgen dank der Ă€therischen Öle in ihrer Schale schnell fĂŒr frischen Zitronenduft. Dieser Duft macht nicht nur wach, sondern kann auch fĂŒr gute Laune und fĂŒr mehr Konzentration sorgen. Doch die Zitrusfrucht hat noch viel mehr zu bieten.

Rund um die Zitrone

In puncto Gesundheit ist die Zitrone ein echter Alleskönner. Insbesondere fĂŒr ihren hohen Anteil an Vitamin C wird sie sehr geschĂ€tzt. Die Zitrone kann so das Immunsystem pushen und kann dabei ErkĂ€ltungen und Infektionen vorbeugen, denn durch die geballte Kraft von Vitamin C soll die Superfrucht vor Bakterien und Viren schĂŒtzen.

Des Weiteren soll die Zitrone die Körperzellen schĂŒtzen, beim Abnehmen helfen und bei der Wundheilung unterstĂŒtzen. ZusĂ€tzlich soll sie bei Verdauungsproblemen helfen und nach einer durchgemachten Nacht sei sie die optimale Hilfe bei einem Kater, denn die Frucht soll den Körper entgiften.

In nur 100 Gramm Frucht sind 50 Milligramm des gesunden Vitamin C enthalten bei gerade einmal 35 Kilokalorien.

Dank der enthaltenen ZitronensĂ€ure sorgt sie in der KĂŒche sowohl bei kalten wie auch warmen Speisen fĂŒr den frischen Geschmack. Von ungespritzten Bio-FrĂŒchten kann man die Schale abreiben und sie zum WĂŒrzen von Fisch, GebĂ€ck und fĂŒr Dressings verwenden.

Die NĂ€hrstoffe und Vitamine der Zitrone

Dies alles steckt in der Powerfrucht.

NĂ€hrwerte pro 100 Gramm
Kalorien 35
Fett 0,6 g
Kohlenhydrate 3 g
Ballaststoffe 4 g
Wasser 90 g
Kalium 150 mg
Kalzium 10 mg
Magnesium 28 mg
Phosphat 16 mg
Eisen 0,5 mg
Zink 0,1 mg
Vitamin C 50 mg
FolsÀure 6 ”g

Warum ist die Zitrone so gesund?

  1. Sie dient als Bodyguard, denn mit ca. 50 Milligramm pro 100 Gramm Frucht liefert die Zitrone in etwa den halben Tagesbedarf an Vitamin C. Dies macht sie zum antibakteriell wirkenden Immunbooster. Gerade bei ErkĂ€ltungen wird heißes Wasser mit Zitrone als Hausmittel verwendet. Den Effekt kann man steigern, indem man zusĂ€tzlich Ingwer in das Zitronenwasser gibt. Die Zitrone enthĂ€lt zudem viel Magnesium, was sowohl die AbwehrkrĂ€fte wie auch die Nerven stĂ€rken kann.
  2. Als Beautyelixier kann das Vitamin C die Kollagen-Bildung im Körper anregen, was wiederum dafĂŒr sorgt, dass Sehnen, BĂ€nder und die Haut geschmeidig bleiben. Des Weiteren sollen die BlutgefĂ€ĂŸe, die ZĂ€hne, die Knochen, die NĂ€gel und die Haare gestĂ€rkt werden. Durch das Kollagen wird die Wundheilung unterstĂŒtzt. Die Zitrone kann als Antioxidans freie Radikale bekĂ€mpfen. Dies schĂŒtzt die Zellen vor der Hautalterung und ist unentbehrlich fĂŒr das Immunsystem.
  3. Die Zitrone kann als Fettkiller wirken, denn die hohen Mengen an Vitamin C sorgen fĂŒr eine gute Hormonproduktion – insbesondere fĂŒr das GlĂŒckshormon Serotonin und den Neurotransmitter Noradrenalin. Dadurch können der Stoffwechsel und die Fettverbrennung angekurbelt werden.
  4. Zitrone als Detoxwunder, denn durch den hohen Kaliumgehalt soll der Elektrolythaushalt des Körpers positiv beeinflusst werden. Das Kalium der Frucht kann harntreibend und entwĂ€ssernd wirken, was dafĂŒr sorgt, dass Giftstoffe ausgespĂŒlt werden. Der Kaliumgehalt kann eine gute Funktion von Herz, Nerven und Muskeln unterstĂŒtzen. Die Zitrone gehört trotz des sauren Geschmacks zu den basischen Lebensmitteln. Sie fördert außerdem die Verwertung von EisenprĂ€paraten und ist daher wichtig fĂŒr Veganer und Vegetarier.
  5. Durch den hohen SĂ€uregehalt werden fette und schwere Speisen leichter verdaut. Das Pektin der Schale dient als Ballaststoff und unterstĂŒtzt so die gesunde Darmflora.

Wie kann man mit Zitronen abnehmen?

Eine These lautet hier: Sauer macht das Fett weg! Durch das Vitamin C kann der Körper das Hormon Noradrenalin produzieren, das fĂŒr eine optimale Fettverbrennung wichtig ist. Mit diesem Botenstoff wird das Fett aus den Fettzellen gelöscht, sodass der Körper einfacher auf die gespeicherten Fette fĂŒr die Energiegewinnung zurĂŒckgreifen kann.

Das passiert mit deinem Körper, wenn du Zitronenwasser trinkst

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vitamin C sorgt fĂŒr die Bildung von Kollagen, was wiederum einen Einfluss auf die Festigkeit des Gewebes hat. Somit unterstĂŒtzt die Zitrone die straffen Konturen. Mit den Vitaminen B6 und Niacin wird die Produktion von L-Carnitin gesteuert, welches zur Fettverbrennung in den Muskeln benötigt wird. Optimal kann dies in Kombination mit Kraft- oder Ausdauertraining wirken.

Abnehmen bedeutet einen höheren Vitamin C Bedarf, welcher in Stresssituationen ansteigt. Abnehmen ist Stress fĂŒr den Körper. Durch die vermehrte Urinproduktion beim Abnehmen werden wasserlösliche Substanzen, wie zum Beispiel Vitamin C ausgeschieden.

Optimal zum Abnehmen hat sich ein Drink aus selbstgemachter Zitronenlimonade bewÀhrt. Möchte man Abnehmen, dann sollte das Zitronenwasser am Morgen zur Routine werden.

Zitronenwasser selbst herstellen

Um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen, sollte man direkt nach dem Aufstehen ein Glas frisches Zitronenwasser trinken, denn so wird die Fettverbrennung richtig angekurbelt. FĂŒr das Zitronenwasser kocht man Wasser auf, lĂ€sst es ein wenig abkĂŒhlen und gibt den Saft einer halben Zitrone dazu. Eventuell kann man mit etwas Agavendicksaft oder mit Honig sĂŒĂŸen.

AscorbinsĂ€ure (Vitamin C) ist lichtempfindlich und wird durch Hitze zerstört. Daher sollte man den Zitronensaft erst in das Wasser geben, wenn dieses auf Trinktemperatur abgekĂŒhlt ist. Gibt man den Saft in das heiße Wasser, wird zu viel des wertvollen Vitamin C zerstört.

Worauf sollte man beim Kauf von Zitronen achten?

Damit man von der vollen Power der Zitrone profitieren kann, sollte man schon beim Einkauf auf einige Dinge achten.

  • Zitronen bekommt man das ganze Jahr ĂŒber, denn sie werden in erster Linie in Spanien und Italien angebaut. Kaufen sollte man nur kleine und schwere FrĂŒchte, denn die liefern den meisten Saft.
  • Beim Kauf spielt die Farbe nur die zweite Rolle. Viel wichtiger ist der Glanz, denn der verrĂ€t die Reife.
  • Möchte man die Zitronenschale mit verwenden, dann sollte man nur FrĂŒchte in Bio-QualitĂ€t kaufen, diese sind frei von Pestiziden. Dennoch sollten auch diese Zitronen vor dem Verzehr grĂŒndlich abgewaschen werden.
  • Zitronen sollte man nicht im KĂŒhlschrank lagern. Optimal sind Temperaturen bis 10 Grad, denn so bleibt der SĂ€uregehalt bis zu 3 Monaten frisch. Je lĂ€nger jedoch die FrĂŒchte liegen, umso mehr bĂŒĂŸen sie vom wertvollen Vitamin C ein.

Zusammenfassung

Die gesunde Zitrone kann ein wertvoller Helfer sein, wenn man abnehmen möchte. Durch den hohen Vitamin C-Gehalt soll sie als Fettkiller dienen und so in Kombination mit Sport die Pfunde schmelzen lassen. Zitronen sollte man möglichst tÀglich auf den Speiseplan setzen.

Die hÀufigsten Fragen / FAQ

🍋 Kann man mit Zitronensaft abnehmen?

Das in der Zitrone enthaltene Vitamin C hilft dem Körper das Hormon Noradrenalin zu produzieren. Dieses regt die Fettverbrennung an, wodurch eine Gewichtsabnahme möglich ist.

đŸ”„ Ist die Zitrone ein Fettverbrenner?

Die Zitrone selbst ist kein Fettverbrenner, allerdings trĂ€gt das darin enthaltene Vitamin C bei, das fĂŒr die Fettverbrennung essenzielle Hormon Noradrenalin zu produzieren.

🚰 Wie viel Zitronensaft zum Abnehmen?

Am besten sollte tĂ€glich eine frisch gepresste Zitrone, mit etwas Wasser verdĂŒnnt, morgens getrunken werden.

🌃 Kann man Zitronenwasser auch abends trinken?

Ja, auch das ist möglich, wobei es morgens auf nĂŒchternen Magen effektiver ist.

Artikelbild: gorchittza2012 / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Inhalte auf unserer Webseite keine Heilversprechen beinhalten und auch keine Erfolgsgarantie gewĂ€hren können. Die Inhalte dienen der neutralen Information sowie der Weiterbildung. Unsere BeitrĂ€ge können, trotz sorgfĂ€ltiger Recherche und prĂŒfen aktueller Studien, keine fachliche Beratung durch einen Arzt ersetzen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Krankheiten immer den Arzt oder Apotheker.

1 Kommentar zu „Zitronen: Optimaler Fettkiller und Gesundheitsbooster“

  1. Zitronen sind wirklich der Hammer. Besonders fĂŒr Leute, die auf die FlĂŒssigkalorien durch Cola verzichten wollen. Dadurch kann man im Sommer ein leckeres und gesundes Wasser mit Zitronengeschmack trinken!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top