gz nabiximols 313038229

Nabiximols

Der Cannabisextrakt-Wirkstoff Nabiximols ist in Kombination mit Dronabinol unter dem Handelsnamen Sativex in Deutschland erh瓣ltlich. Es wird vielfach von rzten als Cannabis-Medikament verordnet. Experten sind sich einig, dass die Nutzung auch in Zukunft die Verwendung von Bl羹ten deutlich 羹bersteigt. Vielfach wird Nabiximols als Pflanzenextraktmischung aus Bl瓣ttern und Bl羹ten bei Schmerzen bei Multipler Sklerose sowie zur Schmerzbehandlung von Krebspatienten eingesetzt, wenn andere Therapien mit Opioiden nicht anschlagen.

Was genau ist Sativex?

Sativex war eines der ersten cannabishaltigen Fertigarzneimittel. Aus diesem Grund z瓣hlte Sativex zu dem ersten Arzneimittel, das in Deutschland eine Zulassung bekam. Damit ist auch die Kostenerstattung durch die Krankenkassen f羹r Patienten mit einer therapieresistenten Spastik bei Multipler Sklerose sichergestellt. In der Vergangenheit z瓣hlten Patienten mit Multipler Sklerose zu der einzigen Gruppe, die regul瓣r eine Therapie mit dem Mittel Sativex durchlaufen konnten.

Sativex geh繹rt zu einem Cannabisextrakt der Hanfpflanze und enth瓣lt zu gleichen Teilen die Inhaltsstoffe THC (Tetrahydrocannabinol) und CBD (Cannabidiol). Das Pr瓣parat wird hierbei als Mundspray mittels Spr羹hst繹e 羹ber die Mundschleimhaut eingenommen. Das Pr瓣parat kann auch auf die Innenseite der Wange oder auf die Zunge gespr羹ht werden. Laut dem Hersteller ist die Aufnahme der Wirkstoffe und somit die Wirksamkeit 羹ber die Mundschleimhaut erheblich besser als bei der oralen Einnahme 羹ber den Magen. Dies ist jedoch nicht eindeutig bewiesen. Aus diesem Grund fasst auch der Wissenschaftler Grotenhermen das Arzneimittel Sativex mit anderen Pr瓣paraten, die oral aufgenommen werden in seinen klinischen Studien zusammen.

Zusammenfassung der Studien nach Grotenhermen

Im Einzelnen sieht die Pharmadynamik und die Pharmakodynamik nach Grotenhermen folgendermaen aus:

  • Wirkung h瓣lt maximal 2 bis 4 Stunden vor – somit h瓣lt die Wirkung deutlich l瓣nger an
  • Wirkung tritt nach ca. 30 bis 90 Minuten ein
  • Bioverf羹gbarkeit liegt bei 4 bis 12 %
  • der First-Pass-Effekt in der Leber ist durch die Bildung von viel 11-Hydroxy-THC ausgepr瓣gt
  • die maximale Plasmakonzentration liegt bei 1 bis 15 ng/ml
  • der Zeitpunkt der maximalen THC Konzentration ist variabel
  • die Konzentration von 11-OH-THC (11-Hydroxy-THC) ist hoch

Die klinischen Studien nach Grotenhermen zu Sativex

Zu verschiedenen Beschwerden und Krankheiten hat Grotenhermen Studien mit dem Arzneistoff Sativex durchgef羹hrt. Je nach Krankheitsbild kam es laut Fachinformation zu folgenden Auswirkungen bei untersuchten Patienten.

Multiple Sklerose

  • Bereits 2011 wurde das therapeutische Potenzial von Cannabis und Cannabinoide von Novotna in einer Studie zur Behandlung der Spastik bei Multipler Sklerose nachgewiesen. Dies f羹hrte zu der Zulassung von Sativex in Deutschland und in anderen europ瓣ischen L瓣ndern.
  • An der Studie nahmen 572 Patienten teil. Davon sprachen 272 w瓣hrend der 4-w繹chigen Behandlung auf die Therapie an. Danach folgte die zweite Studienphase mit einer Dauer von 12 Wochen und einem Placebo. Durch das Cannabisextrakt kam es zu einer deutlichen Verbesserung der Spastiken sowie zu einer Verbesserung der Schlafqualit瓣t der Patienten. Die H瓣ufigkeit der spastischen Erscheinungen lie ebenfalls nach.
  • Es wurde ein geringer Zusatznutzen bei mittelschwerer bis schwere therapieresistente Spastik beschlossen, sodass nur eine befristete Genehmigung bis 2015 erteilt wurde.

Schmerzen und belkeit

  • 246 Patienten mit peripheren neuropathischen Schmerzen nahmen an einer 14-w繹chigen Studie teil 128 Patienten erhielten Sativex, der Rest nur ein Placebo. Es kam zu einer Schmerzreduzierung bei 34 Personen mit Sativex und 19 Personen mit dem Placebo.
  • 2010 wurde eine weitere Studie mit dem Extrakt durchgef羹hrt. 4 Tage wurden 7 Patienten nach einem Chemotherapiezyklus Sativex verabreicht. Die Patienten bekamen bis zu 48 Spr羹hst繹e pro Tag. Weitere 9 Patienten wurden mit einem Placebo behandelt. Bei den meisten Patienten der Cannabisgruppe h繹rte die belkeit auf.

Zwischenzeitlich existiert auch eine Studie zum Einsatz von Sativex bei ADHS. Seit 2011 ist das Arzneimittel in Tschechien, D瓣nemark und Grobritannien bei der Indikation Spastik bei Multipler Sklerose im Rahmen einer Zusatzbehandlung zugelassen.

Weitere Verhaltenstherapien mit Nabiximols

Ebenfalls belegt sind Studien aus der Vergangenheit, bei denen das Fertigarzneimittel Nabiximols (Sativex) Entzugssymptome durch eine Cannabisabh瓣ngigkeit lindern und kontrollieren kann. Dennoch darf man nicht vergessen, dass es zu Abh瓣ngigkeitssymptomen sowie zu Entzugssymptomen kommen kann, wenn man die cannabisbasierten Arzneimittel als Droge zum Erreichen des Rauschzustandes anwendet.

Zahlreiche rzte verschreiben Nabiximols als Off-Label-Behandlung im Rahmen einer Verhaltenstherapie bei Appetitlosigkeit, neuropathischen Schmerzen und bei verschiedenen Formen der belkeit.

Es wird immer noch kontrovers diskutiert, ob der starke Cannabiskonsum langfristig eine Auswirkung auf die kognitive Leistungsf瓣higkeit des Einzelnen hat. Bisher kann dies nur bei einem sehr starken Konsum best瓣tigt werden, der so nie zu therapeutischen Zwecken genutzt wird.

Zusammenfassung

Um das therapeutische Potenzial von Nabiximols darzustellen wurden nur randomisierte kontrollierte Studien bei der Auswertung ber羹cksichtigt. Um das Dronabinol-haltige Arzneimittel herzustellen, wurde vom Deutschen Arzneimittelkodex des Bundes Deutscher Apothekerverb瓣nde eine genaue Rezepturvorschrift herausgegeben.

Die h瓣ufigsten Fragen / FAQ

Was ist Nabiximols?

Hierbei handelt es sich um eine Pflanzenextraktmischung aus den Bl瓣ttern und Bl羹ten der Hanfpflanze, welche als Arzneimittel verwendet wird.

Gibt es ein Cannabisarzneimittel?

Nabiximols, auch unter dem Handelsnamen Sativex簧 bekannt, ist ein Arzneimittel mit medizinischem Cannabis.

Bei welchen Krankheiten hilft CBD?

CBD kann zum Beispiel bei Spastiken, Multipler Sklerose oder dem Tourette-Syndrom helfen.

儭 Enth瓣lt Nabiximols THC?

Ja, Nabiximols enth瓣lt eine Mischung aus Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD).

Quellen und weiterf羹hrende Links

Artikelbild: tonaquatic / Bigstock.com

Scroll to Top