gz lindert hanfoel regelschmerzen 313575616

Tampons mit CBD: Lindert Hanföl Regelschmerzen?

Immer mehr Frauen leiden Monat fĂŒr Monat unter starken Regelschmerzen. Durch die heftigen KrĂ€mpfe im Unterleib wird nicht nur der Arbeitsalltag beeinflusst, sondern vielfach auch das Privatleben. Damit Frauen ĂŒberhaupt ihren Alltag meistern können, greifen sie zu Schmerzmitteln.

Eine regelmĂ€ĂŸige Einnahme von Schmerzmitteln wie Ibuprofen, Paracetamol oder Ähnlichem birgt hĂ€ufig Gesundheitsrisiken.

Die Last mit den Tagen

FĂŒr viele Frauen sind die Tage vor und auch wĂ€hrend der Menstruation eine große Belastung. Sie leiden unter

  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • RĂŒckenschmerzen
  • BauchkrĂ€mpfe
  • Stimmungsschwankungen
  • Kreislaufproblemen

Etwa 10 von 100 Frauen können ihren Alltag wĂ€hrend der Menstruation nicht normal meistern. Frauen unter 20 Jahren empfinden die Schmerzen meist stĂ€rker als Frauen im vorangeschrittenen Alter. FrauenĂ€rzte sagen, dass die Schmerzen meist nach einigen Jahren schwĂ€cher werden oder wenn ein Kind zur Welt gebracht wurde. Bei einigen Frauen hören die Beschwerden jedoch nie ganz auf. Sie suchen nach einem rezeptfreien Mittel, möglichst ohne Nebenwirkungen und stoßen dabei immer öfter auf CBD.

Was genau ist CBD?

Bei CBD (Cannabidiol) handelt es sich um ein nicht-psychoaktives Cannabinoid, das man aus der weiblichen Hanfpflanze gewinnt. Dieses CBD soll nicht nur bei Regelschmerzen eine wirksame Hilfe bieten, sondern auch zur BekĂ€mpfung von Schlafstörungen, Angststörungen, Stresssymptomen und Übelkeit. Vorteil ist, dass die Einnahme den Nutzer nicht high macht, da kaum Anteile von THC enthalten sind.

Sehr beliebt bei den Verbrauchern sind nicht nur die verschiedenen Sorten der CBD-Öle, sondern auch die anderen Hanfprodukte wie BlĂŒten, Salben, Kaugummis, Brownies und weiteres. Die CBD-Öle bekommt man nicht nur in Apotheken, sondern auch in Drogerien und in speziellen CBD-Shops. Neben den zahlreichen Mineralstoffen und Vitaminen enthĂ€lt die Hanfpflanze auch

  • Proteine
  • FettsĂ€uren
  • Ballaststoffe
  • Cannabinol
  • Terpene
  • Cannabichromen
  • Cannabigerol
  • Flavonoide
Lies jetzt im Magazin:  Abnehmen mit Hanföl - fĂŒr DiĂ€ten geeignet?

Mit CBD-Öl leichter durch die Tage der Regel?

Bei Menstruationsschmerzen handelt es sich nicht nur um krampfartige und ziehende Unterleibsschmerzen, sondern auch um Stimmungsschwankungen, MĂŒdigkeit, Leistungsabfall und allgemeines Unwohlsein. Neueste Studien weisen darauf hin, dass CBD-Öl kann hier eine Hilfe sein kann. Laut Studie gibt es Hinweise darauf, dass die Inhaltsstoffe an das körpereigene Endocannabinoid-System andocken, welches mit den Rezeptoren CB1 und CB2 ausgestattet ist.

Es wird ebenfalls angenommen, dass durch das CBD-Öl viele Körperfunktionen beeinflusst und Botenstoffe aktiviert werden. Forscher haben herausgefunden, dass der Extrakt aus der Cannabispflanze bei vielen Patienten folgende Eigenschaften haben kann:

  • beruhigend
  • angstlösend
  • schmerzlindernd
  • entzĂŒndungshemmend

CBD-Öl bei Regelschmerzen

Experten raten den betroffenen Frauen sich einen oder mehrere Tropfen des CBD-Öls direkt unter die Zunge zu trĂ€ufeln. Soll die SchleimhĂ€ute gelangt das CBD in den Körper und lindert so die Schmerzen.

CBD-Öl wirkt nicht psychoaktiv, da es keine großen Mengen THC enthĂ€lt.

Seit einiger Zeit gibt es einen neuen Tipp fĂŒr Frauen, die unter Regelschmerzen leiden. Bei akuten Regelschmerzen sollen Sie zwei bis drei Tropfen des CBD-Öls direkt auf den Tampon trĂ€ufeln. Nachdem das Öl etwas eingezogen ist, wird der Tampon wie ĂŒblich genutzt. Mit dieser Methode soll die schmerzstillende und krampflösende Wirkung schneller und effizienter direkt am Schmerz eintreten.

Der Effekt soll laut elle.de zwischen 4 und 6 Stunden anhalten. Bisher gibt es dazu allerdings noch keine wissenschaftlichen Erkenntnisse. Ob das CBD-Öl wirklich bei Regelschmerzen hilft und wie stark die Dosierung sein muss, muss jede Frau fĂŒr sich selbst herausfinden.

Des Weiteren berichten Frauen in der Menopause davon, dass CBD-Öl bei der Linderung der Begleiterscheinungen der Wechseljahre geholfen hat. Dazu gibt es jedoch noch keine Studien, sodass diese Aussagen nicht wissenschaftlich belegt sind und erst noch erforscht werden mĂŒssen.

Die Einnahme von CBD-Öl: sublingual vs. Tampons

Frauen, die keine Tampons nutzen, können das CBD-Öl auch sublingual einnehmen. Dazu sollten sie wie folgt vorgehen:

  • einige Tropfen des CBD-Öls unter die Zunge trĂ€ufeln
  • 1 bis 2 Minuten abwarten
  • Reste des CBD-Öls herunterschlucken
  • danach ca. 20 Minuten auf Essen und Trinken verzichten

CBD-Öl bei Regelschmerzen: kommt es zu Nebenwirkungen?

Viele Frauen haben sich daran gewöhnt bei Regelschmerzen ein Schmerzmedikament einzunehmen. Selbst ein freiverkĂ€ufliches PrĂ€parat kann Nebenwirkungen haben und den Organismus belasten. CBD-Öl gilt als nebenwirkungsarm, dennoch sind bei diesem Natur-Extrakt Nebenwirkungen nicht gĂ€nzlich ausgeschlossen.

Lies jetzt im Magazin:  1000 Kalorien-Workout: Du schaffst das!

Nach der Einnahme von CBD-Öl kann es zu SchlĂ€frigkeit, Benommenheit oder einem trockenen MundgefĂŒhl kommen. Des Weiteren sollten Frauen, die CBD-Öl nutzen, ihren Blutdruck regelmĂ€ĂŸig kontrollieren, denn dem CBD sagt man eine blutdrucksenkende Wirkung nach.

CBD-Öl:  kommt es zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Durch die Einnahme von CBD können die körpereigenen Enzyme beeinflusst werden. Die Wirkung von anderen Medikamenten kann daher schwÀcher oder auch stÀrker ausfallen. Daher ist es ratsam auf mögliche Wechselwirkungen zu achten und bei Unsicherheiten und Fragen den eigenen Frauenarzt darauf anzusprechen. Laut verschiedener Untersuchungen kann es bei der Einnahme von CBD zu Wechselwirkungen mit folgenden Medikamenten kommen:

  • Gerinnungshemmer
  • SĂ€ureblocker
  • Schmerzmittel
  • Neuroleptika

CBD-Öl:  kommt es zu Wechselwirkungen mit NahrungsergĂ€nzungsmitteln?

Vielfach geht man davon aus, dass pflanzliche Mittel keine Nebenwirkungen hervorrufen. Jedoch kann es bei einigen NahrungsergĂ€nzungsmitteln in Kombination mit CBD zu unerwĂŒnschten Begleiterscheinungen kommen. Diese Ă€ußern sich in einer gesteigerten SchlĂ€frigkeit, gerade bei Frauen mit Menstruationsbeschwerden oder dem PrĂ€menstruellen Syndrom (PMS).

Gerade bei hormonellen Schwankungen im weiblichen Zyklus ist MĂŒdigkeit ein stĂ€ndiger Begleiter der Frauen. Damit es nicht zu Wechselwirkungen kommt, sollte CBD-Produkte nicht mit NahrungsergĂ€nzungsmitteln kombiniert werden, die folgende Inhaltsstoffe enthalten:

  • Kava
  • Katzenminze
  • Hopfen
  • L-Tryptophan
  • Johanniskraut
  • Melatonin

Ist die Nutzung von CBD legal?

Diese Frage wird sich Frauen natĂŒrlich als erstes stellen. Zum aktuellen Zeitpunkt ist die rechtliche Lage in Bezug auf CBD noch sehr verwirrend und immer wieder einem Wandel unterworfen. Richtig ist aber, dass unverarbeitete Cannabis-BlĂŒten unter das BetĂ€ubungsmittel-Gesetz fallen und somit illegal. Seit Ende 2019 sind alle weiterverarbeiteten Hanfprodukte, wie zum Beispiel CBD-Öl oder CBD-Tee als NahrungsergĂ€nzungsmittel in Deutschland zugelassen und dĂŒrfen frei verkauft werden.

Im Gegensatz zum THC wirkt das CBD der Hanfpflanze nicht psychoaktiv, sondern primĂ€r heilend. Das CBD aktiviert das körpereigene Endocannabinoid-System und wirkt dabei schlaffördernd sowie stresslindernd. Des Weiteren hat das CBD entzĂŒndungshemmende sowie krampf- und angstlösende Eigenschaften.

Können CBD-Produkte Schmerzmittel wie Ibuprofen ersetzen?

Leiden Frauen unter sehr starken Menstruationsbeschwerden, dann wird CBD-Öl nicht die erhoffte Schmerzfreiheit bringen. Es handelt sich bei CBD-Öl nicht um ein Medikament. Jedoch kann CBD helfen langfristig die IntensitĂ€t von Schmerzen zu dĂ€mpfen. Es gibt hierzu keine Wirkversprechen und jede Frau muss diese fĂŒr sich selbst herausfinden.

Wie viel CBD-Öl sollte man bei Regelschmerzen einnehmen?

Im Hinblick auf Beschwerden bei der Menstruation kann keine allgemeingĂŒltige Dosierung von CBD-Öl genannt werden. Als Orientierung dient die Angabe 2 bis 4 Tropfen des CBD-Öls tĂ€glich. Frauen sollten sich langsam an die richtige Dosierung herantasten und erst mit einer geringen Dosis beginnen, die sie dann langsam steigern können.

Lies jetzt im Magazin:  Kann man mit Hanföl DarmentzĂŒndungen lindern?

Worauf sollte man beim Kauf von CBD-Öl achten?

Die Auswahl an unterschiedlichen CBD-Ölen ist riesig. Möchte man das Öl innerlich anwenden, sollte man vor dem Kauf einige Punkte beachten:

  • einen Blick auf den Reinheitsgrad werfen
  • Herstellung sollte nach ISO- und GMP-Richtlinien erfolgen – Öl sollte mehr als 99 % reines CBD und kein CBDA enthalten
  • Empfehlenswert sind Bio-Produkte

Feine Unterschiede zwischen Hanf und Hanföl

Zwei Wirkstoffe lassen sich aus der Hanfpflanze gewinnen. Aus den BlĂŒten und BlĂ€ttern wird das THC extrahiert, welches eine psychoaktive Substanz ist. Diese fĂ€llt unter das BetĂ€ubungsmittel-Gesetz und darf seit 2017 in Deutschland nur zu medizinischen Zwecken eingesetzt werden. Zum anderen kann man CBD (Cannabidiol) extrahieren, welches nicht psychoaktiv ist. Das bewĂ€hrte Naturheilmittel wird unter anderem zu CBD-Öl verarbeitet und dient zur Linderung von Schmerzen, EntzĂŒndungen und UnruhezustĂ€nden.

Die Wirkstoffe von CBD-Öl

CBD-Öl besteht in erster Linie aus ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren (LinolsĂ€ure, Alpha- und Gamma-LinolensĂ€ure, ÖlsĂ€ure, StearinsĂ€ure sowie StearidonsĂ€ure), welche gut fĂŒr den Organismus sind. Sie verbessern die Gehirn- und Stoffwechselfunktionen und sorgen fĂŒr eine bessere Sauerstoffversorgung der Zellen.

Die hohe Konzentration der ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren in Kombination mit CBD wirkt krampflösend, entzĂŒndungshemmend und hilft dem Körper bei hormonellen Schwankungen die Balance zu halten. Der Zyklus wird Ă€hnlich wie mit Mönchspfeffer wieder in Einklang gebracht.

Zusammenfassung

Frauen, die unter starken Regelschmerzen leiden, greifen hĂ€ufig zu Schmerzmitteln, um den Alltag zu bewĂ€ltigen. Viele Schmerzmittel fĂŒhren unweigerlich zu Nebenwirkungen und belasten den Organismus. CBD-Öl als Naturprodukt entspannt und entkrampft den Körper, ohne dass Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Die hÀufigsten Fragen / FAQ

💮 Was kostet CBD-Öl bei Rossmann?

Stand 2019 kostet eine Falsche CBD-Öl mit 10 Mililitern 28,99 Euro.

❌ Hat CBD Nebenwirkungen?

In der Regel treten keine Nebenwirkungen auf, es kann allerdings zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen.

đŸ˜« Welches Öl bei Regelschmerzen?

Bei Unterleibsschmerzen eignet sich Lavendelöl sehr gut, da es krampflösend und schmerzstillend ist.

💰 Was kostet CBD-Öl bei DM?

DM fĂŒhrt seit Juli 2019 keine CBD-Produkte mehr.

Artikelbild: topten22photo / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein
Entspricht einer Bewertung von 4.8 / 5

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top