gz laufen perfekt waehrend corona krise 337707937

Corona-Krise: Warum Laufen jetzt der perfekte Sport ist

Leider haben wegen der Covid-19-Krise noch immer nicht alle Fitnessstudios und Sportvereine geöffnet. Damit einem zu Hause nicht die Decke auf den Kopf fÀllt, sollte man mit Laufen beginnen, denn diese ist jetzt die perfekte Sportart. Der Start hierzu ist ganz einfach. Einfach die Laufschuhe aus dem Schrank geholt und los geht es.

Warum wÀhrend Corona das Laufen optimal ist?

SelbstverstĂ€ndlich kann man auch zu Hause trainieren. Doch wenn man sowieso schon die meiste Zeit zu Hause verbringen muss, dann will man auch mal raus. Die frische Luft hat vielen gefehlt, denn nahezu ihr kompletter Tagesablauf hat sich bedingt durch Home-Office und Co. in den eigenen vier WĂ€nden abgespielt. Selbst wenn man kein guter LĂ€ufer ist oder es bisher noch nie versucht hat, gibt es GrĂŒnde, warum wĂ€hrend Covid-19 das Laufen die optimale Sportart ist.

Laufen, das Training allein

Laut aktuellen Studien ist die Tröpfchen-Infektion beim Coronavirus das gefĂ€hrliche. Das Robert-Koch-Institut (RKI) empfiehlt daher einen Sicherheitsabstand von 1 bis 2 Metern zu anderen Menschen. Dies kann man beim Laufen leicht realisieren, denn trotz Ausgangssperre ist das Laufen ausdrĂŒcklich erlaubt.

Also nur allein laufen oder mit einem Laufpartner, der im gleichen Haushalt lebt. Ansonsten immer den Sicherheitsabstand einhalten und um andere Menschen einen großen Bogen machen. Optimal zum Laufen geeignet ist der Wald, denn dort ist man meist allein.

Immunsystem durch das Laufen stÀrken

Beim Laufen trainiert man nicht nur das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur, sondern auch sein Immunsystem. Gerade beim Laufen wird die AusschĂŒttung von Lymphozyten und Killerzellen angeregt. Diese Immunzellen zĂ€hlen zu den weißen Blutkörperchen und schĂŒtzen den Körper vor Viren und Bakterien bzw. Infektionen und Krankheiten. Sportliche aktive Menschen haben mehr von diesen Zellen. Studien hierzu ergaben, dass gerade Menschen, die Laufen ein ca. 20 bis 50 % iges geringeres Risiko haben, an einer Grippe oder einer ErkĂ€ltung zu erkranken.

Jedoch sollte man es mit dem Laufen auch nicht ĂŒbertreiben, denn sonst kehrt sich der Effekt um. Bei langen LĂ€ufen oder beim Intervall-Lauf kommt es nicht zum abhĂ€rtenden Effekt. Es wird eher das Immunsystem belastet, da vermehrt die Hormone Adrenalin und Cortisol ausgeschĂŒttet werden. Durch diese Stresshormone sinkt die Produktion der Killerzellen deutlich, sodass die krankmachenden Viren ein Eingangstor haben. Man sollte beim Laufen also eher an seiner Ausdauer arbeiten als auf Leistung trainieren.

Lies jetzt im Magazin:  Hanföl: Wirkung, Anwendung und Inhaltsstoffe

Bessere Stimmung durch Laufen

Bekannterweise werden durch Stress Stresshormone ausgeschĂŒttet. Die Covid-19-Pandemie ist fĂŒr viele der pure Stress, denn man befindet sich in einer ungewissen Situation und weiß nicht, wo alles noch hinfĂŒhrt. Durch das Laufen bekommt man den Kopf wieder frei, denn die Stresshormone Adrenalin und Cortisol werden so abgebaut. Des Weiteren wird die körpereigene Produktion des Anti-Stresshormons DHEA unterstĂŒtzt.

Beim Laufen wird auch die Bildung der Hormone Noradrenalin, Dopamin und Serotonin angeregt. Man befindet sich kurzfristig wie in einem Drogenrausch, sodass man weniger anfĂ€llig gegenĂŒber Stimmungsschwankungen ist. Man ist einfach fröhlicher und optimistischer.

Frische Luft beim Laufen genießen

Dank des Laufens hat man endlich wieder einen Grund vor die TĂŒr zu gehen und die frische Luft zu genießen. Durch das ewige zu Hause sitzen droht mittelfristig eine Depression. Es fĂ€llt einem buchstĂ€blich die Decke auf den Kopf. Es fehlt das natĂŒrliche Sonnenlicht, damit der Körper das lebenswichtige Vitamin D herstellen kann. Vitamin D

  • sorgt fĂŒr Kalziumaufnahme zum Knochenaufbau
  • bekĂ€mpft Muskelschmerzen
  • verbessert die Ausdauer
  • sorgt fĂŒr eine schnelle Regeneration
  • stĂ€rkt das Immunsystem

Um all dies zu erreichen, reicht es schon 15 Minuten am Tag Sonnenlicht zu tanken. Somit ein wesentlicher Grund mit dem Laufen zu beginnen.

Keine Vorbereitung nötig

Mit dem Laufen kann man praktisch ohne Vorbereitung beginnen. Außer ein paar Laufschuhen benötigt man eigentlich nichts, um das Training zu starten. Sicherlich fĂ€llt das Lauftraining am Anfang schwer. Als AnfĂ€nger sollte man einfach mit 20 bis 30 Minuten zĂŒgigem Gehen beginnen und dann im Wechsel dazu laufen. Optimal ist es, wenn man eine Minute lĂ€uft und eine Minute geht – dies natĂŒrlich im Wechsel.

Lies jetzt im Magazin:  CBD bei Angststörungen ⇒ Im Alltag ohne Angst?

Auf das Nutzungsverbot von Sportanlagen und dergleichen achten, denn nur wenn sich alle an die Regeln halten, kann die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden.

Bei Krankheitssymptomen nicht laufen

Wie bereits erwÀhnt ist das Laufen der perfekte Sport in Zeiten von Covid-19. Zeigt man jedoch Krankheitssymptome wie Fieber oder Husten, sollte man auf das Laufen verzichten und sich Àrztlichen Rat einholen.

Regeln beim Laufen in der Gruppe

Möchte man lieber in der Gruppe laufen, dann gilt es einige Regeln einzuhalten.

  • deutlich mehr Abstand als 1,5 Meter
  • zum Schutz vor einer Corona-Infektion sind 20 Meter optimal

Wissenschaftler von UniversitĂ€ten in Belgien und den Niederlanden haben das Infektionsrisiko beim Laufen untersucht. Dazu mussten Sportler hinter- und nebeneinander sowie versetzt und auch diagonal laufen. Bei diesem Lauftraining wurden die Aerosole (Mikrometer große Speichelpartikel) beim Ausatmen sichtbar gemacht. Die Ergebnisse sind erschreckend. Sportler, die im Windschatten von anderen laufen oder Radfahren haben ein erhöhtes Risiko diese Aerosole ins Gesicht zu bekommen und sich dann mit dem Coronavirus anzustecken. Dies gilt natĂŒrlich nur, wenn der LĂ€ufer oder Radfahrer davor selbst infiziert ist.

Aus diesem Grund wird von den Forschern empfohlen den Mindestabstand zu vergrĂ¶ĂŸern:

  • SpaziergĂ€nger – 5 Meter
  • Jogger – 10 Meter
  • Radfahrer – 20 Meter

Etwas anders sieht es aus, wenn man diagonal zu einer anderen Person bewegt, denn dann ist das Infektionsrisiko geringer. Dies bedeutet, dass man beim Überholen von anderen Personen keinen riesigen Bogen machen muss.

Es reicht, wenn man beim Überholen den Kopf abwendet, so die Aussage des Experten von der Deutschen Sporthochschule Köln.

Zum Problem hingegen wird es, wenn man als Sportler diese Aerosole des anderen einatmet. Gerade beim Sport oder unter Belastung atmet man nicht nur mehr, sondern man zieht die Luft auch deutlich tiefer in die Lunge. Dort befindet sich deutlich sensibleres Gewebe. Dadurch ein eine Covid-19-Erkrankung unter UmstÀnden viel schwerer verlaufen.

Jedoch gibt es dazu bisher noch keine gesicherten Erkenntnisse so der Experte. Der Experte rĂ€t aber dennoch zu Sport im Freien, denn das Risiko sich hierbei anzustecken ist deutlich geringer, als wenn man sich mit anderen Menschen in einem geschlossenen Raum befindet. Dort können sich die Aerosole ĂŒber Stunden in der Luft halten.

Lies jetzt im Magazin:  Diese Sportprofis leben vegan (schau dir an, was sich bei ihnen geĂ€ndert hat)

Die GrĂŒnde fĂŒr das Laufen

Laufen ist generell gesund, ob Corina oder nicht. Es gibt eine Reihe von GrĂŒnden, warum man Laufen sollte:

  • die einfachste Form der sportlichen BetĂ€tigung
  • Laufen ist fast ĂŒberall erlaubt
  • Laufen ist gĂŒnstig
  • Laufen macht gesund und fit
  • Laufen macht glĂŒcklich
  • Laufen bedeutet Fortschritt
  • Laufen hilft beim Denken
  • Laufen baut Stress ab
  • Laufen ist eine ehrliche Sportart
  • Laufen ermöglicht einen Blick in die Umwelt
  • Laufen kann verbinden

Zusammenfassung

Mit dem Laufen kann praktisch jeder sofort beginnen, denn man benötigt kein großes Equipment. Durch Laufen bekommt man wieder einen klaren Kopf und kann dabei die gefĂ€hrlichen Stresshormone abbauen. Laufen bringt jeden Einzelnen der Natur ein StĂŒck nĂ€her.

Die hÀufigsten Fragen / FAQ

💡 Was ist Corona?

Corona wird der neuartige Virus SARS-CoV-2 genannt, der seit ca. Ende 2019/ Anfang 2020 eine weltweite Pandemie ausgelöst hat.

đŸ€’ Was kann man tun bei einer Corona-Infektion?

Insgesamt sollte man auf gewisse Dinge achten: Sich gesund ernĂ€hren, sich ausruhen, Abstand zu Anderen halten, regelmĂ€ĂŸig die HĂ€nde waschen. Bei einer leichten Infektion reicht dies aus, sollte die Infektion stĂ€rker sein und sie z.B. Fieber haben können fiebersenkende Medikamente gegeben werden.

đŸ‹ïžâ€â™‚ïž Hilft Sport bei Corona?

Ist man akut mit dem Virus infiziert, sollte man auf Sport verzichten und sich ausruhen. Als Vorbeugemaßnahme schadet Sport allerdings nie, da Sport das Herz-Kreislauf-System und auch die Lunge stĂ€rkt.

đŸƒâ€â™‚ïž Darf man mit Corona laufen gehen?

In Deutschland durfte man auch wÀhrend des kompletten Lockdowns alleine joggen gehen, sollte man nicht infiziert sein. Sobald man Krankheitssymptome aufweist, ist man allerdings dazu angehalten zu Hause zu bleiben.

Quellen und weiterfĂŒhrende Links

Artikelbild: Maridav / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein
Entspricht einer Bewertung von 4.8 / 5

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top