gz hanfoel wirkung stoffwechsel 338700019

Hanföl und seine Wirkung auf den Stoffwechsel

Das Hanföl wird aus den Hanfsamen der Hanfpflanze Cannabis sativa gewonnen. Im Gegensatz zu den BlĂŒten und BlĂ€ttern haben die Samen keine berauschende Wirkung. Das Pflanzenöl ist dennoch sehr wirkungsvoll. Grund ist hier das ausgewogene VerhĂ€ltnis der Inhaltsstoffe. Schon seit vielen tausend Jahren wird das Hanfsamenöl der Heilpflanze sowohl innerlich wie auch Ă€ußerlich angewandt. Es gibt eine Reihe von verschiedenen Hanfsorten.

Wichtige Informationen zu Hanföl

In seiner Beschaffenheit ist Hanföl sehr fettig und gehört in die Gruppe der Ă€therischen Öle. Die Hanfsamen fĂŒr das Öl enthalten keine berauschenden und psychoaktiven Substanzen, wie zum Beispiel THC (Tetrahydrocannabinol), welches meist auch als Haschisch bekannt ist. Hanföl ist gesundheitlich unbedenklich und kann ohne Nebenwirkungen eingenommen werden.

Das besondere Öl enthĂ€lt eine Reihe von wichtigen Vitaminen und hat einen hohen Fettgehalt. Neben den Vitaminen enthĂ€lt Hanföl auch Carotinoide und Chlorophyll sowie zusĂ€tzliche essenzielle FettsĂ€uren. Hierzu zĂ€hlen Omega-3- und Omega-6-FettsĂ€uren. Ebenfalls in Hanföl enthalten sind LinolensĂ€uren und die Gamma- und Alpha-LinolsĂ€uren, also ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren. Diese gehören zu den wichtigsten FettsĂ€uren, die der Mensch dringend fĂŒr seine Gesundheit, sein Gehirn und fĂŒr die Funktionen des Organismus und Stoffwechsels benötigt.

Hanföl regt nicht nur den Stoffwechsel an, sondern kann auch den Cholesterinwert senken bzw. den Cholesterinspiegel auf einem gesunden Niveau halten. Dadurch wird das Risiko an einem Herzinfarkt oder an Krebs zu erkranken minimiert – gleiches gilt auch fĂŒr Erkrankungen des Kreislaufs (Blutdruck).

Lies jetzt im Magazin:  Hanföl gegen Schmerzen: Was Sie darĂŒber wissen sollten

Mit Hanföl den Stoffwechsel anregen

Viele Menschen schwören darauf, dass man mit Hanföl abnehmen kann. Grund dafĂŒr sind die natĂŒrlichen Inhaltsstoffe des Hanfes, die den Körper nicht zusĂ€tzlich belasten, sondern vielmehr unterstĂŒtzend wirken. Das Hanfsamenöl kann mit dem einen oder anderen NahrungsergĂ€nzungsmittel kombiniert werden, sodass man damit den Stoffwechsel anregt. Der Körper wird beim Abnehmen unterstĂŒtzt und es fĂ€llt leichter danach sein Gewicht zu halten. Die Rede ist hier aber nicht von dem typischen Hanföl, das man in der KĂŒche als Speiseöl verwendet, sondern von dem bekannten CBD-Öl, das zu den Lebensmitteln eingenommen wird.

Möchte man mit Hanföl abnehmen, sollte man zu einem Extrakt aus Hanföl oder zu CBD-Öl greifen. Das Hanföl fĂŒr die KĂŒche ist ein nahrhaftes Lebensmittel, das ebenfalls die Funktionen des Körpers unterstĂŒtzt.

Wie regt Hanföl den Stoffwechsel an und hilft beim Abnehmen?

Es gibt eine Reihe von wissenschaftlichen Studien, die die Wirkung von CBD-PrÀparaten untersuchen. Dazu gehört auch das Hanföl und wie es sich auf die Fettzellen im Körper auswirkt und bei der Gewichtsabnahme hilft. Die Ergebnisse sind eindeutig. Es wurde folgendes dabei festgestellt.

  • Durch die Einnahme von Hanföl kann der Körper Fett besser und effektiver abbauen.
  • Hanföl hat dabei eine hemmende Wirkung auf verschiedene Proteine, die fĂŒr die Fettzellen verantwortlich sind.
  • Hanföl hilft, dass die Mitochondrien im Körper erhöht werden. Dadurch wird gleichzeitig deren AktivitĂ€t gesteigert.

Auch wenn CBD-Öl eine noch bessere Wirkung hat, so ist das Pflanzenöl aus Hanf fĂŒr die KĂŒche nicht vollkommen wirkungslos. Mit seinen Wirkstoffen kann es helfen den Stoffwechsel zu unterstĂŒtzen. Jedoch sollten einige Dinge bei der Verwendung von Hanföl in der KĂŒche beachtet werden.

Das Öl darf niemals zum Braten verwendet werden und eignet sich ausschließlich fĂŒr die kalte KĂŒche, denn durch das Erhitzern werden die wertvollen NĂ€hrstoffe zerstört. Hanföl schmeckt nussig und hat eine grĂŒnlich-gelbe Farbe, welche von dem Chlorophyll und den Carotinoiden aus den Hanfsamen kommt. Aus dem Grund sollte man auch nur Hanföl aus Kalt-Pressung in Bio-QualitĂ€t kaufen, das sich in dunklen Glasflaschen befindet. Die Lagerung des kalt gepressten Öls sollte kĂŒhl und dunkel sein.

Lies jetzt im Magazin:  CBD-Wirkung: Wie und wie lange wirkt CBD?

Inhaltsstoffe von Hanföl in der Übersicht

Aufgrund der folgenden Bestandteile und Inhaltsstoffe hat Hanföl eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel und den Körper:

  • Omega 3-FettsĂ€uren
  • Omega 6-FettsĂ€uren
  • Omega N-FettsĂ€uren
  • ÖlsĂ€ure
  • PalmitinsĂ€ure
  • StearinsĂ€ure
  • LinolensĂ€ure
  • Gamma-LinolsĂ€ure
  • Chlorophyll
  • Carotinoide

Hanföl gehört zu den bewĂ€hrtesten Ölen auf dem Markt. Die Kosmetikindustrie setzt auf Hanföl als TrĂ€geröl in Cremes und Lotionen, um damit wirksam gegen Hautkrankheiten und bei anderen Hautproblemen vorzugehen.

In der KĂŒche kann Hanföl durch seinen Geschmack ĂŒberzeugen, sodass andere Öle, wie zum Beispiel Leinöl problemlos ersetzt werden können. Hanföl lĂ€sst sich gut in den Alltag integrieren. Ob als NahrungsergĂ€nzungsmittel in Form von Kapseln und Tropfen oder als Ersatz fĂŒr andere Öl, Hanföl pusht den Stoffwechsel und hilft so bei Übergewicht und Fettleibigkeit. Das Fettgewebe kann damit leichter reduziert werden.

Es wirkt aber auch bei EntzĂŒndungen, unterstĂŒtzt die Gelenke bei GelenkentzĂŒndungen, lindert Schmerzen bei Multipler Sklerose, Neurodermitis und anderen Krankheiten und Beschwerden. Zudem bietet es eine unterstĂŒtzende Wirkung fĂŒr das Immunsystem. Sowohl als NahrungsergĂ€nzungsmittel wie auch als Speiseöl ist die Dosierung von Hanf und dem Hanfprotein sehr einfach.

Kaltgepresstes Hanföl enthÀlt neben den Vitaminen und Mineralstoffen auch eine Reihe von Proteinen und Ballaststoffen.

Die NÀhrwerttabelle und Zusammensetzung von Hanföl

100 Gramm Hanföl enthalten im Schnitt:

NĂ€hrstoff Menge
Kalorien 879 Kilokalorien / 3.680 Kilojoule
Fettgehalt 100 g
gesÀttigte FettsÀuren 11 g
ungesÀttigte FettsÀuren 89 g
einfach ungesÀttigte FettsÀuren 14 g
mehrfach ungesÀttigte FettsÀuren 75 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 0 mg
Kohlenhydrate 0 g
Ballaststoff 0 g
Zucker 0 g
Protein 0 g
Rauchpunkt ab 120 Grad Celsius

Gibt es Unterschiede zwischen CBD-Öl (Cannabidiol) und Hanföl?

Hanföl enthÀlt nur sehr wenig Cannabinoide, da der Anteil an THC unter 0,2 % liegt. Die Cannabinoide aus der Cannabispflanze wurden erst sehr spÀt entdeckt, da diese Cannabinoide aus einer Reihe von Chemikalien bestehen, die sich an die Rezeptoren der Zellmembrane andocken und diese dann aktivieren. Das Cannabinoid wirkt auf das Endocannabinoid-System und reguliert so die AblÀufe in den Zellen und im Organismus.

Lies jetzt im Magazin:  Zitronen: Optimaler Fettkiller und Gesundheitsbooster

Findet man das Hanfprotein auch in anderen CBD-Produkten?

Die Cannabispflanze liefert eine breite Palette an Hanfprodukten mit dem bewĂ€hrten Hanfprotein. So kann man HanfnĂŒsse, Hanfpulver, Hanftee und die BlĂŒten der Hanfpflanze erwerben. Bei den HanfblĂŒten werden durch eine Wasserdampf-Destillation die CBDNOL Hanf Terpene als Wirkstoff freigesetzt. Man muss hierbei darauf achten, dass der Hanf vollkommen naturbelassen ist.

Fazit

Hanf ist eine wahre Wunderpflanze, die durch eine beeindruckende Vielseitigkeit ĂŒberzeugt. Hanf hilft nicht nur dem Stoffwechsel, sondern kann auch bei Tieren und in der Industrie eingesetzt werden.

Zusammenfassung

Hanföl bzw. CBD-Öl ist eine wertvolle Hilfe, um den Stoffwechsel zu pushen. Aber auch bei anderen Krankheiten kann Hanföl eingesetzt werden. Es belastet den Körper nicht zusĂ€tzlich, da es sich um ein Naturprodukt handelt.

Die hÀufigsten Fragen / FAQ

👍 FĂŒr was ist Hanföl gut?

Hanföl ist fĂŒr verschiedenste Bereiche gut. Zum einen fĂŒr die Haut, hier kann es gegen Neurodermitis oder Schuppenflechte angewendet werden. Aber auch fĂŒr den restlichen Körper ist es dank der vielen NĂ€hrstoffe und der entzĂŒndungshemmenden Wirkung sehr zu empfehlen.

💧 Wie soll man Hanföl einnehmen?

Das Hanföl darf auch keinen Fall erhitzt werden und sollte nur kalt verwendet werden. Ob es pur eingenommen wird oder z.B. als Salatdressing spielt dabei keine Rolle.

❀ Wo gegen hilft Hanföl?

Hanföl hilft vor allem bei Beschwerden des Herz-Kreislauf-Systems (wie z.B. Bluthochdruck), aber auch gegen Muskelverspannungen und Rheuma werden dem Öl positive Wirkungen zugeschrieben.

⚖ Kann man mit Hanföl abnehmen?

Beim Abnehmen unterstĂŒtzen kann CBD-Öl. Allerdings ist allein durch die Einnahme von CBD keine Gewichtsreduzierung zu erwarten.

Artikelbild: doliux / Bigstock.com

  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein
Entspricht einer Bewertung von 4.8 / 5

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top