Chronische Atemwegsinsuffizienz: Ursachen, Symptome, Diagnose

Chronische Atemwegsinsuffizienz

Faktencheck

  • Chronisches Atemversagen kann durch eine Vielzahl von Krankheiten verursacht werden, darunter COPD, Asthma und Mukoviszidose.
  • Die Behandlung der chronischen Ateminsuffizienz umfasst oft eine Sauerstofftherapie und Medikamente, die Entzündungen reduzieren oder den Luftstrom verbessern.
  • Zur Vorbeugung von chronischer Atemwegsinsuffizienz gehört es, Risikofaktoren wie Rauchen und Luftverschmutzung zu vermeiden.

Chronische Ateminsuffizienz tritt auf, wenn die Lunge nicht in der Lage ist, den Körper ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen oder Kohlendioxid aus ihm zu entfernen. Menschen mit dieser Erkrankung leiden unter Atemnot, Müdigkeit und haben Schwierigkeiten, alltägliche Aktivitäten auszuführen. Dies kann durch eine Vielzahl von Lungenkrankheiten verursacht werden, darunter COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung), Asthma, mukoviszidose und Lungenfibrose.

Ursachen

Die häufigste Ursache ist eine fortgeschrittene Lungenerkrankung wie COPD, Asthma und Mukoviszidose. Andere Faktoren, die zur Entwicklung einer chronischen Atemwegsinsuffizienz beitragen können, sind Rauchen, Luftverschmutzung, genetische Faktoren oder ein geschwächtes Immunsystem aufgrund von HIV/AIDS oder andere Krankheiten.

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) ist eine langfristige Lungenerkrankung, die durch eine anhaltende Entzündung der Atemwege gekennzeichnet ist. Sie kann durch Rauchen, Schadstoffe (wie Staub, Chemikalien und Abgase) und genetische Faktoren verursacht werden.

Asthma

Asthma ist eine chronisch entzündliche Lungenerkrankung. Sie kann durch Umweltfaktoren wie Staub, Pollen, Rauch und andere Reizstoffe in der Luft ausgelöst werden. Zu den Asthma-Symptomen gehören Keuchen (ein pfeifendes Geräusch beim Atmen), Kurzatmigkeit, Engegefühl in der Brust und Husten.

Mukoviszidose (Zystische Fibrose)

Mukoviszidose ist eine genetische Störung, die das Atmungssystem betrifft. Sie kann zu Schleimansammlungen in der Lunge führen, die das Atmen erschweren und das Risiko einer Infektion erhöhen.

Woran kann man eine chronische Atemwegsinsuffizienz erkennen?

Die häufigsten Symptome einer chronischen Ateminsuffizienz sind Kurzatmigkeit, Müdigkeit und Schwierigkeiten bei der Durchführung alltäglicher Aktivitäten. Betroffene können auch unter Engegefühl in der Brust, Keuchen, Husten und Atemnot im Liegen leiden.

Symptome

Um eine chronische Ateminsuffizienz zu diagnostizieren, wird dein Arzt dich nach deiner Krankengeschichte fragen und eine körperliche Untersuchung durchführen. Jedoch merkt man ja häufig schon vor dem ersten Arztbesuch Symptome, die schnellstens untersucht werden sollten. Folgende Symptome können auf eine chronische Atemwegsinsuffizienz hindeuten:

  • Kurzatmigkeit
  • Müdigkeit
  • Atembeschwerden bei körperlicher Aktivität
  • Husten
  • Keuchen
  • Brustschmerzen
  • schneller Herzschlag
  • Verwirrung
  • Schläfrigkeit

Diagnose

Dein Arzt wird eine Anamnese erheben und eine körperliche Untersuchung durchführen, um die Ursache deiner Ateminsuffizienz festzustellen. Weitere Untersuchungen können Röntgenaufnahmen des Brustkorbs, Lungenfunktionstests oder Druckmessungen in der Lungenarterie umfassen.

Dein Arzt kann auch eine Bronchoskopie durchführen, um direkt in deine Atemwege zu schauen, oder eine Computertomographie (CT) deiner Lunge machen. Es können auch Bluttests durchgeführt werden, um nach Anzeichen für Infektionen oder andere medizinische Probleme zu suchen.

Behandlung

Die Behandlung der chronischen Ateminsuffizienz hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Liegt eine Infektion vor, können Antibiotika verschrieben werden. Medikamente wie Bronchodilatatoren und Kortikosteroide können dazu beitragen, den Luftstrom bei Patienten mit COPD oder Asthma.

Eine Sauerstofftherapie wird oft eingesetzt, um den Sauerstoffgehalt im Körper zu verbessern, während in sehr schweren Fällen eine Lungentransplantation notwendig sein kann. In manchen Fällen können auch Änderungen des Lebensstils wie das Aufgeben des Rauchens oder die Vermeidung von Luftverschmutzung zur Verbesserung der Symptome beitragen.

Info: Bei der Sauerstofftherapie wird Sauerstoff verabreicht, um die Sauerstoffmenge im Körper zu erhöhen. Sie wird häufig bei Menschen mit chronischem Atemversagen sowie bei Erkrankungen wie Asthma, COPD und Mukoviszidose eingesetzt. Die Sauerstofftherapie kann mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden, z. B. mit Nasenkanülen, Gesichtsmasken und High-Flow-Systeme.

Es ist wichtig, dass du mit deinem Arzt zusammenarbeitest, um einen Behandlungsplan zu entwickeln, der für dich geeignet ist und deinen Zustand. Mit der richtigen Behandlung kannst du deine Lebensqualität verbessern und dein Risiko für Komplikationen verringern

Prävention

Die beste Vorbeugung gegen chronische Atemwegserkrankungen ist eine gesunde Lebensweise und die Vermeidung von Risikofaktoren wie Rauchen oder Luftverschmutzung.

Achtung: Außerdem ist es wichtig, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen mit deinem Arzt, um Atemwegsprobleme frühzeitig zu erkennen.

In manchen Fällen können auch Impfungen gegen Infektionskrankheiten wie Grippe oder Lungenentzündung helfen, chronisches Atemversagen zu verhindern. Wenn du an einer Lungenerkrankung leidest, ist es wichtig, dass du Maßnahmen ergreifst, um deinen Zustand zu kontrollieren.

Aussichten

Die Aussichten für Menschen mit chronischem Lungenversagen hängen von der zugrundeliegenden Ursache ab und davon, wie gut sie ihren Behandlungsplan befolgen können. Mit der richtigen Behandlung können viele Menschen ein relativ normales Leben führen. Es ist wichtig, eng zusammenzuarbeiten mit deinem Arzt, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Chronische Ateminsuffizienz kann lebensbedrohlich sein. Deshalb ist es wichtig, dass du so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchst, wenn du Symptome bemerkst. Wenn du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin zusammenarbeitest und Maßnahmen ergreifst, um deinen Zustand zu kontrollieren, kannst du deine Lebensqualität verbessern und dein Risiko für Komplikationen verringern.

Zusammenfassung

Chronisches Atemversagen ist eine ernste Erkrankung, bei der der Körper nicht genügend Sauerstoff bekommt. Sie kann durch eine Vielzahl von Faktoren wie Infektionen, Rauchen oder Luftverschmutzung verursacht werden. Die Behandlung der chronischen Ateminsuffizienz hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab und kann Medikamente, eine Änderung der Lebensweise, eine Sauerstofftherapie und in manchen Fällen sogar eine Lungentransplantation umfassen.

Der beste Weg zur Vorbeugung von chronischem Atemversagen ist es, Risikofaktoren wie Rauchen oder Luftverschmutzung zu vermeiden und regelmäßig ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Mit der richtigen Behandlung können viele Menschen ein relativ normales Leben führen. Es ist wichtig, dass du eng mit deinem Arzt zusammenarbeitest, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

WC#814#MOD#31.12.2022#PUB#30.12.2022#AMK##CAT#Gesundheit#TAG##
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Inhalte auf unserer Webseite keine Heilversprechen beinhalten und auch keine Erfolgsgarantie gewähren können. Die Inhalte dienen der neutralen Information sowie der Weiterbildung. Unsere Beiträge können, trotz sorgfältiger Recherche und prüfen aktueller Studien, keine fachliche Beratung durch einen Arzt ersetzen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Krankheiten immer den Arzt oder Apotheker.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Scroll to Top