8 erwiesene gesundheitliche Vorteile von Blaubeeren

8 gesundheitliche Vorteile von Blaubeeren

Faktencheck

  • Blaubeeren sind lecker, kalorienarm und reich an Vitaminen wie Vitamin C oder Vitamin K.
  • Sie liefern dem Körper Antioxidantien und können freie Radikale, die zu Zellschäden führen, neutralisieren.
  • Auch Bluthochdruck, Beeinträchtigungen der Gehirnfunktion und Herzerkrankungen können Heidelbeeren vorbeugen.

Sie sind süß, vielseitig verwendbar und nahrhaft: Heidelbeeren werden oft als Superfood bezeichnet, weil sie voller wichtiger Nährstoffe stecken. Das Beerenobst wird von vielen sogar als Lieblingsfrucht bezeichnet, weil es einfach lecker ist. Was viele nicht wissen: Blaubeeren haben tatsächlich zahlreiche gesundheitliche Vorteile, die sogar wissenschaftlich erwiesen sind. Acht davon stellen wir dir in diesem Beitrag vor, damit du siehst, warum es sich lohnt, bei Heidelbeeren regelmäßig zuzugreifen.

1. Heidelbeeren sind kalorienarm und nährstoffreich

Du bist auf der Suche nach einer Obstsorte, die wenig Kalorien hat, gleichzeitig aber viele Nährstoffe liefert? Dann ist die Heidelbeere das, wonach du suchst. Die kleine Beere gehört nämlich zu den nährstoffreichsten Beeren überhaupt. Eine Tasse der violett gefärbten Beeren enthält:

  • vier Gramm Ballaststoffe
  • 24 Prozent der empfohlenen Tagesmenge an Vitamin C
  • 36 Prozent der empfohlenen Tagesmenge an Vitamin K
  • 25 Prozent der empfohlenen Tagesmenge an Mangan
  • kleinere Mengen vieler anderer Nährstoffe

Gleichzeitig liefert eine Tasse Heidelbeeren nur 84 Kalorien und lediglich 15 Gramm Kohlenhydrate. Somit sind Blaubeeren eine kalorienarme und nährstoffreiche Bereicherung deines Speiseplans.

2. Blaubeeren stecken voller Antioxidantien

Dein Körper braucht Antioxidantien, um sich vor freien Radikalen zu schützen. Diese instabilen Moleküle schädigen die Zellen und können zu vorzeitiger Alterung und Krebs beitragen.

Blaubeeren gehören zu den Obst- und Gemüsesorten mit einem der höchsten Anteile an Antioxidantien.

Dabei sind vor allem die Polyphenol-Antioxidantien zu nennen, die man auch als Flavonoide bezeichnet. Eine Gruppe der Flavonoide – die sogenannten Anthocyane – ist für zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkung der kleinen blauen Beeren verantwortlich. Untersuchungen zeigen, dass der Verzehr von Heidelbeeren den Antioxidantienspiegel im Körper direkt steigern kann.

3. Heidelbeeren können DNA-Schäden reduzieren

Durch Umwelteinflüsse und andere Faktoren entstehen täglich oxidative DNA-Schäden im Körper. Sie sorgen dafür, dass der Körper altert, und spielen bei der Entstehung von Krebs eine Rolle. Blaubeeren mit ihrem hohen Gehalt an Antioxidantien neutralisieren einige der freien Radikale, welche zur Schädigung der DNA beitragen. In mehreren Studien konnte nachgewiesen werden, dass der regelmäßige Verzehr von Heidelbeeren die oxidative DNA-Schädigung durch freie Radikale reduzieren kann.

4. Blaubeeren haben eine blutdrucksenkende Wirkung

Menschen, die unter Bluthochdruck leiden und somit ein höheres Risiko für Herzerkrankungen haben, scheinen ebenfalls von Blaubeeren zu profitieren. In einer achtwöchigen Studie konnte beispielsweise bei Menschen mit Adipositas, die ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten haben, eine Blutdrucksenkung um vier bis sechs Prozent nachgewiesen werden, nachdem sie täglich 50 Gramm Heidelbeeren genommen hatten. Andere Studien zeigten ähnliche Wirkungen bei Personen mit Bluthochdruck.

5. Blaubeeren wirken sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus

Wenn das schlechte LDL-Cholesterin der Zellen oxidiert, wird das problematisch: Dies ist nämlich ein entscheidender Schritt bei der Entstehung von Herzkrankheiten. Die in den Heidelbeeren enthaltenen Antioxidantien reduzieren das oxidierte LDL im Körper. Somit wirken sich Heidelbeeren bei regelmäßigem Verzehr positiv auf den Cholesterinspiegel aus.

6. Heidelbeeren helfen, Herzkrankheiten vorzubeugen

Da Heidelbeeren den Blutdruck senken und das oxidierte LDL-Cholesterin reduzieren können, helfen sie auch, Herzkrankheiten vorzubeugen, schließlich sind dies die häufigsten Risikofaktoren für Erkrankungen des Herzens.

Studien konnten sogar nachweisen, dass Personen, die einen hohen Anteil der in Heidelbeeren enthaltenen Anthocyane zu sich nahmen, ein um 32 Prozent reduziertes Risiko für einen Herzinfarkt hatten.

Wenngleich nicht abschließend geklärt ist, ob dieser Effekt allein auf die Anthocyane zurückgeführt werden kann, lohnt es sich definitiv, wegen der eigenen Herzgesundheit regelmäßig Heidelbeeren zu essen.

7. Blaubeeren beeinflussen die Gehirnfunktion positiv

Oxidativer Stress kann die Gehirnfunktion beeinträchtigen. Die Antioxidantien der Heidelbeeren können sich Tierstudien zufolge positiv auf bestimmte Bereiche des Gehirns auswirken, die wichtig für die Intelligenz sind. Anscheinend unterstützen sie alternde Neuronen, was die Zellsignalisierung verbessert. Auch beim Menschen scheinen Heidelbeeren die Gehirnfunktion zu verbessern und die geistige Alterung zu verzögern.

8. Heidelbeeren sind bei Diabetes vorteilhaft

Da Blaubeeren vergleichsweise wenig Zucker enthalten und gleichzeitig wertvolle bioaktive Verbindungen liefern, können sie bei Diabetes mit gutem Gewissen verzehrt werden. Die enthaltenen Anthocyane können Studien zufolge sogar positive Auswirkungen auf die Insulinsensitivität haben.

Zusammenfassung

Blaubeeren sind nahrhaft und gesund. Sie leisten einen Beitrag für die Herzgesundheit und die Gehirnfunktion. Außerdem sind sie vielseitig verwendbar.

WC#657#MOD#03.01.2023#PUB#03.01.2023#AMK##CAT#Gesundheit#TAG##
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Inhalte auf unserer Webseite keine Heilversprechen beinhalten und auch keine Erfolgsgarantie gewähren können. Die Inhalte dienen der neutralen Information sowie der Weiterbildung. Unsere Beiträge können, trotz sorgfältiger Recherche und prüfen aktueller Studien, keine fachliche Beratung durch einen Arzt ersetzen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Krankheiten immer den Arzt oder Apotheker.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Scroll to Top