CBD als Creme gegen Schmerzen?

CBD-Creme gegen Schmerzen

Faktencheck

  • CBD-Creme kann helfen, die Muskeln zu entspannen, was zu weniger Verspannungen und Schmerzen führen kann.
  • Sie kann die Durchblutung und den Lymphfluss fördern, was Entzündungen reduzieren kann.
  • CBD-Creme kann die Freisetzung von Endorphinen, die natürlichen Schmerzmittel des Körpers, auslösen.

CBD ist ein beliebtes Hilfsmittel, wenn es um häufige Beschwerden wie chronische Schmerzen, Schmerzen von beanspruchten Gelenken oder Muskelschmerzen geht. CBD kann zwar oral als Kapsel, Tablette oder Tropfen eingenommen werden, kann damit aber nicht lokal an der schmerzenden Stelle behilflich sein. Wenn du hingegen nur ein erhöhtes Schmerzempfinden am ganzen Körper hast, kann das Inhalieren von CBD Linderung verschaffen.

Ansonsten kann CBD-Creme lokal auf die schmerzende Stelle aufgetragen werden. Wenn du beispielsweise Schmerzen im Gelenk hast, kannst du die Creme ganz entspannt dort auftragen und musst die Stelle danach nicht mal mit einem Pflaster oder Verband abdecken. Die Salbe zieht schnell in die Haut ein und stört somit nicht. Du solltest dir nur nach dem Auftragen die Hände waschen oder vorher schon Handschuhe anziehen.

Dem Cannabidiol wird dabei eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt, wodurch verschiedene Beschwerden gelindert werden können. Gegen welche Art von Schmerzen CBD helfen kann, haben wir näher erläutert.

Was ist CBD-Creme?

CBD-Creme ist eine topische Anwendung, die CBD, also Cannabidiol, enthält. Im Gegensatz zu anderen CBD-Produkten, die eingenommen werden, wird die CBD-Creme direkt auf die Haut aufgetragen. Das macht sie zu einer idealen Option für alle, die die lokalen Vorteile von CBD nutzen wollen, ohne sich Gedanken über psychoaktive Effekte machen zu müssen.

CBD-Salbe kann dabei helfen, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und trockene Haut zu beruhigen. Manchmal wird es auch zur Behandlung von Ekzemen und Schuppenflechte eingesetzt. Dank ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften kann die CBD-Creme auch dazu beitragen, das Auftreten von Akne zu reduzieren.

Cannabidiol ist ein Cannabinoid und somit der Cousin von psychoaktiv wirkenden THC, welches weiterhin als verboten in Deutschland gilt. Allerdings enthalten die Salben kein THC, sondern nur CBD.

Welche Inhaltsstoffe enthält CBD-Creme?

CBD ist eine Verbindung, die in Cannabispflanzen vorkommt und dem zahlreiche gesundheitliche Vorteile nachgesagt wird. Die Salbe wird direkt auf die Haut aufgetragen und wirkt vermutlich über das körpereigene Endocannabinoid-System. Dieses System gehört zu unserem Nervensystem und ist für die Aufrechterhaltung der Homöostase verantwortlich. Das CBD kann dabei an die körpereigenen Rezeptoren andocken und einen positiven Effekt auf die Schmerzen ausüben.

Neben CBD enthalten die meisten CBD-Cremes auch andere natürliche Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Sheabutter und Bienenwachs. Diese Inhaltsstoffe tragen dazu bei, die Haut weiter zu beruhigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Daher kann CBD-Creme eine wirksame Methode sein, um eine Vielzahl von Hautproblemen zu behandeln.

CBD-Salbe gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen gehören zu den fiesesten Schmerzen, die man haben kann. Jede Bewegung des Oberkörpers und jede Erschütterung spürt man bis in die Knochen und auch noch einige Minuten oder gar Stunden danach. Natürlich stellt sich da die Frage, ob Cannabidiol auch bei diesen Schmerzen eine Hilfe sein kann.

Durch den wahrscheinlich entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkstoff im CBD-Extrakt kann es beim Eincremen bzw. danach zu einer Linderung der Beschwerden kommen. Allerdings solltest du auf jeden Fall zu deinem Arzt gehen, wenn die Rückenschmerzen längere Zeit andauern, du gleichzeitig Atemnot verspürst oder dich gar nicht mehr bewegen kannst.

CBD-Salbe gegen neuropathische Schmerzen

Laut einer aktuellen Studie kann CBD-Salbe helfen, neuropathische Schmerzen zu lindern. Neuropathische Schmerzen sind eine Art von chronischen Schmerzen, die oft durch Nervenschäden verursacht werden. Diese Nervenschäden können durch eine Autoimmunerkrankung oder auch durch eine OP entstehen.

Diese Schmerzen können sich in einem brennenden Gefühl, Taubheit und starker Schmerzempfindlichkeit äußern. CBD ist ein Wirkstoff, der in Hanf vorkommt und der entzündungshemmend und schmerzlindernd wirken kann.

Massage mit CBD-Creme gegen Schmerzen

Es ist kein Geheimnis, dass sich Massagen gut anfühlen. Aber wusstest du, dass sie auch helfen kann, Schmerzen zu lindern? Massagen wird nachgesagt, dass sie gegen Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Arthritis helfen kann. Es gibt mehrere mögliche Erklärungen dafür, wie Massage gegen Schmerzen wirken kann.

Erstens kann eine Massage helfen, die Muskeln zu entspannen, was zu weniger Verspannungen und Schmerzen führen kann. Außerdem fördert die Massage die Durchblutung und den Lymphfluss, was Entzündungen verringern kann. Und schließlich löst eine Massage die Ausschüttung von Endorphinen aus, die die natürlichen Schmerzmittel des Körpers sind.

Wenn du das nun mit Hanföl oder Hanfcreme kombinierst, sparst du dir nicht nur ein Massageöl, welches danach klebt, sondern kannst auch auf eine zusätzliche Linderung der Beschwerden hoffen.

Wenn du also auf der Suche nach Linderung deiner Schmerzen bist, zögere nicht, es mit einer Massage mit CBD-Creme zu versuchen. Es könnte hilfreich sein und die Einnahme von Schmerzmitteln hinauszögern.

Welche Nebenwirkungen kann die CBD-Creme haben?

CBD wird für seine potenziellen therapeutischen Vorteile angepriesen, darunter die Linderung von Angstzuständen, Schmerzen und Entzündungen. Trotzdem ist Cannabidiol nicht frei von unerwünschten Wirkungen.

Zu den möglichen Nebenwirkungen von CBD-Creme gehören Trockenheit, Rötungen und Reizungen an der Anwendungsstelle. In seltenen Fällen kann es auch zu Schwindel, Übelkeit und Appetitlosigkeit kommen.

Wenn du eine Allergie gegen CBD, einen Bestandteil der Hanfpflanze oder eine der anderen Inhaltsstoffe hast, trage die Salbe auf keinen Fall auf. Auch eine niedrige Konzentration kann bei einer Allergie einen allergischen Schock oder eine starke Hautreizung verursachen.

Hat CBD-Creme eine psychoaktive Wirkung wie THC?

CBD ist zwar wie THC ein Cannabinoid, hat aber nicht wie sein Cousin keine psychoaktiven Wirkungen. Das bedeutet, dass es nicht zu dem „High“ führt, das typischerweise mit dem Konsum von Marihuana verbunden ist. Manche Menschen berichten jedoch, dass sie sich nach der Einnahme bzw. dem Auftragen von CBD-Produkten entspannter fühlen.

Es gibt zwar keine eindeutigen Beweise dafür, dass CBD-Creme eine psychoaktive Wirkung hat, aber es ist möglich, dass der Wirkstoff mit anderen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln, die du einnimmst, negativ interagiert.

Fazit

CBD-Creme kann eine hilfreiche und natürliche Methode sein, um Schmerzen zu lindern. Bevor du ein CBD-Produkt verwendest, solltest du dich jedoch über die möglichen Neben- und Wechselwirkungen informieren. Sprich mit deinem Arzt, wenn du Fragen oder Bedenken hast. CBD-Creme kann bei vielen Arten von Schmerzen helfen, z. B. bei neuropathischen Schmerzen, schmerzenden Gelenken und Entzündungen. Du kannst sie in verschiedenen Konzentrationen kaufen, damit du auf jeden Fall etwas Passendes für deine Schmerzen findest.

WC#967#MOD#14.11.2022#PUB#14.11.2022#AMK##CAT#CBD#TAG##

Die häufigsten Fragen / FAQ

Welche CBD-Creme ist die Beste?

Auf diese Frage gibt es keine endgültige Antwort. Unterschiedliche Menschen haben je nach ihren individuellen Bedürfnissen und Vorlieben unterschiedliche Meinungen, daher solltest du bestenfalls verschiedene Salben ausprobieren.

Wie lange dauert es, bis die CBD-Creme wirken könnte?

CBD-Creme kann innerhalb von Minuten wirken, aber es kann länger dauern, wenn du sie auf eine bereits schmerzende Stelle aufträgst. CBD-Creme kann gegen Schmerzen helfen, aber bei sehr starken Schmerzen kommst du manchmal nicht um Schmerzmittel herum.

Wie lange kann CBD-Creme wirken?

Die CBD-Creme kann mehrere Stunden lang wirken, aber das hängt von der Stärke der Schmerzen ab. Wenn die Schmerzen sehr stark sind, wirkt die Creme vielleicht nur für ein paar Minuten.

Wie viel CBD-Creme sollte ich verwenden?

Die Menge der CBD-Creme, die du verwenden solltest, hängt von deinen Schmerzen und der Konzentration des Produkts ab. Beginne mit einer haselnussgroßen Menge und nimm mehr, wenn diese beim Eincremen nicht reicht.
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Inhalte auf unserer Webseite keine Heilversprechen beinhalten und auch keine Erfolgsgarantie gewähren können. Die Inhalte dienen der neutralen Information sowie der Weiterbildung. Unsere Beiträge können, trotz sorgfältiger Recherche und prüfen aktueller Studien, keine fachliche Beratung durch einen Arzt ersetzen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Krankheiten immer den Arzt oder Apotheker.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top