9 Tipps für ein Leben mit chronischer Verstopfung

9 Tipps für ein Leben mit chronischer Verstopfung

Faktencheck

  • Bewegung kann dir helfen, chronische Verstopfungen reduzieren zu können.
  • Der Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln und viel Wasser können ebenfalls dabei helfen.
  • Zu viele Abführmittel können zu weiteren Problemen führen. Allerdings gibt es natürliche Alternativen.

Das Leben mit chronischer Verstopfung kann äußerst frustrierend sein, aber es gibt einige einfache Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um die Beschwerden lindern und den Umgang mit Ihrer Erkrankung erleichtern zu können. Mit welchen einfachen Tipps dir das gelingen könnte, erfährst du in diesem Artikel!

Ballaststoffreiche Lebensmittel

Der Verzehr der richtigen Lebensmittel kann eine der einfachsten Lösungen für chronische Verstopfung sein. Wenn du mehr Ballaststoffe zu dir nimmst, kann das dabei helfen, die Regelmäßigkeit von deinem Stuhlgang verbessern und dein Verdauungssystem in Schwung halten zu können.

Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Haferflocken, Kleie, Vollkornbrot, Gemüse, Nüsse und Obst können eine gute Wahl sein, wenn du deine Darmgesundheit verbessern oder erhalten willst.

Trinke über den Tag verteilt viel Wasser

Wenn du unter chronischer Verstopfung leidest, ist es wahrscheinlich sinnvoll, deinen Wasserkonsum zu erhöhen. Wenn du viel Wasser trinkst, könnte dein Stuhl weicher und leichter auszuscheiden werden, weil der Dickdarm hydriert bleiben und die Verdauung verbessert werden kann.

Für deinen Körper könnte es viel einfacher sein, Gift- und Abfallstoffe effizient ausscheiden zu können, wenn du gut hydriert bist.

Treibe regelmäßig Sport

Regelmäßige körperliche Betätigung kann sich positiv auf deine Verdauung auswirken und dazu beitragen, die lästigen Symptome chronischer Verstopfung verringern zu können. Sport kann helfen, die langsamen Verdauungsmuskeln anzuregen, damit sie den Prozess beschleunigen können.

Außerdem kann Sport die Muskeln in deinem Beckenbereich und im Darm stärken, die für einen gesunden Stuhlgang wichtig sein können. Aktivitäten mit geringerer Intensität wie Pilates und Yoga, die sich auf Atemtechniken konzentrieren, können dabei helfen, Verspannungen zu lösen und den Rhythmus regulieren zu können – beides kann von Vorteil sein, um Verstopfungen vermeiden zu können.

Magnesium als Mittel gegen chronische Verstopfung

Magnesium wird als natürliches Mittel gegen chronische Verstopfung immer beliebter. Es kann kollagen wirken, indem es den Wassergehalt des Stuhls erhöhen und ihn weicher machen kann, sodass er viel leichter ausgeschieden werden kann. Außerdem kann Magnesium Magen-Darm-Krämpfe im gesamten Verdauungssystem reduzieren, was zu einer verbesserten Darmbeweglichkeit führen kann.

Die richtige Wahl der Lebensmittel

Der Verzehr von verarbeiteten Mahlzeiten wie Tiefkühlgerichten mit hohem Salzgehalt oder von zu vielen fettreichen Snacks kann zu Dehydrierung und Verstopfung führen. Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Bohnen und bestimmte Obst- und Gemüsesorten (Sellerie, Avocado usw.) können den Verdauungsprozess unterstützen.

Tees gegen Verstopfung

Es gibt einige Tees, die den Körper entspannen können. Einige Menschen berichten daher nach dem Trinken dieser Tees auch über eine Linderung von ihrer Verstopfung. Beispielsweise Senna-Tee wird schon seit langem als natürliches Abführmittel verwendet. Er gilt im Allgemeinen als unbedenklich, aber bei manchen Menschen kann er Krämpfe und Durchfall verursachen.

Pfefferminztee ist eine weitere beliebte Verdauungshilfe. Es wird angenommen, dass er die Muskeln in deinem Verdauungstrakt entspannen und so die Verdauung fördern kann. Pfefferminztee wird auch verwendet, um Blähungen und ein Völlegefühl lindern zu können.

Ingwertee ist ein weiteres beliebtes Mittel gegen Verdauungsprobleme wie Verstopfung. Es wird angenommen, dass Ingwer die Muskeln in deinem Verdauungssystem stimulieren und die Transitzeit beschleunigen kann. Er kann auch dabei helfen, Übelkeit und Erbrechen zu lindern.

Reduziere Stress

Es mag dich überraschen, dass die Reduzierung deines Stressniveaus einen großen Einfluss auf deine Verdauungsgesundheit haben kann. Stress wird mit vielen Verdauungsproblemen in Verbindung gebracht, darunter auch mit Verstopfung, und er kann dazu führen, dass du immer wieder Verstopfungen haben könntest.

Wenn du jeden Tag Schritte unternimmst, um deinen Stress zu reduzieren oder zu bewältigen, z. B. indem du Zeit in einer entspannenden Umgebung verbringst oder dir Zeit für dich selbst nimmst, könnte dir das zu mehr Regelmäßigkeit und Komfort verhelfen.

Auch Emotionale Unterstützung durch Freunde und Familie könnte dir die dringend benötigte Erleichterung verschaffen, um deine Verdauung wieder in Gang bringen zu können!

Führe eine regelmäßige Routine ein

Eine regelmäßige Routine könnte der Schlüssel gegen eine chronische Verstopfung sein. Eine regelmäßige Routine bedeutet, dass du jeden Tag zur gleichen Zeit isst, regelmäßig Sport treibst und darauf achtest, dass du viel trinkst.

Ein regelmäßiger Schlafrhythmus kann ebenfalls wichtig sein – 6-8 Stunden Schlaf pro Nachtkönnen einen großen Beitrag zur Vermeidung von Verstopfung leisten. Außerdem können regelmäßige Toilettenpausen über den Tag verteilt hilfreich sein.

Wenn du dir die Zeit nimmst, ein paar gesunde Routinen zu etablieren, kann das den Unterschied ausmachen, um chronische Verstopfung auf Dauer überwinden zu können.

Vorsicht bei zu vielen Abführmitteln

Abführmittel scheinen die naheliegendste Wahl zu sein, wenn es darum geht, deinen Darm in Bewegung bringen zu können, aber du solltest bei ihrer Verwendung vorsichtig sein.

Auch wenn die gelegentliche Einnahme für die meisten Menschen unbedenklich sein könnte, darfst du nicht vergessen, dass Abführmittel eine Form von Medikamenten sind und bei zu häufiger Einnahme zu anderen Problemen führen können.

Wenn du häufig zu Abführmitteln greifst, könnte das ein Hinweis auf eine Grunderkrankung oder ein Ernährungsproblem sein, und es könnte sich lohnen, entweder mit deinem Arzt zu sprechen oder deine Ernährung umzustellen.

Es gibt einige Lebensmittel, die wie natürliche Abführmittel wirken können. Der Verzehr von Lebensmitteln wie Bananen, Haferflocken, braunem Reis und Äpfeln könnte ein wirksames Mittel sein, um Verstopfung lindern und mehr Ballaststoffe in deinen Tagesablauf einbauen zu können.

Zusammenfassung

Verstopfung ist ein häufiges Problem, mit dem du aber nicht leben musst. Abführmittel und Medikamente können zwar kurzfristig Abhilfe schaffen, aber es gibt auch einige natürliche Mittel, die dir langfristig helfen können, deine Verstopfung lösen zu können.

Ein regelmäßiger Tagesablauf, Stressabbau, viel Flüssigkeit und ballaststoffreiche Lebensmittel sind allesamt Möglichkeiten, um deine Verstopfung auf natürliche Weise lindern zu können. Letztlich könnten kleine Veränderungen jetzt einen großen Unterschied für deine Verdauungsgesundheit in der Zukunft machen!

WC#897#MOD#10.01.2023#PUB#10.01.2023#AMK##CAT#Gesundheit#TAG##
  • Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!
  • JaNein

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Inhalte auf unserer Webseite keine Heilversprechen beinhalten und auch keine Erfolgsgarantie gewähren können. Die Inhalte dienen der neutralen Information sowie der Weiterbildung. Unsere Beiträge können, trotz sorgfältiger Recherche und prüfen aktueller Studien, keine fachliche Beratung durch einen Arzt ersetzen. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Krankheiten immer den Arzt oder Apotheker.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top
Scroll to Top